Instagram

Folg mir!

Europa Wanderlustig

Die Harzer Wandernadel

Dezember 1, 2018

Es ist so: Ich bin im Harz geboren, aufgewachsen und direkt nach meinem Abi 2007 mit gepackten Koffern nach Wien gezogen. Im gleichen Jahr habe ich somit die Einführung der Harzer Wandernadel verpasst. Für eine 20-Jährige ungefähr so relevant wie die offizielle Anerkennung des Riesenpekari aus der Familie der Nabelschweine als neue Säugetierart.

Genau 10 Jahre später sieht das Ganze schon anders aus: Die Sammelspiele haben begonnen.

Sandhöhlen Blankenstein
Wassermühle Blankenstein
Granetalsperre

Die Vorgeschichte oder: Warum ich seit einem Jahr ganz scharf auf Stempel bin

Das Kennenlernen zwischen der Harzer Wandernadel und mir verlief eher unromantisch: An einem recht kühlen Apriltag 2017 wedelte meine Mutter ganz fröhlich mit einem Heft vor meiner Nase herum: "Wir sammeln jetzt Stempel!" Aha. Toll. Mit einem Ohr lauschte ich ihren Ausführungen und hörte nur selektive Bruchstückchen. Spätestens als das Wort "Wandernadel" fiel, verlies ich gedanklich die Konversation.

Gibt es überhaupt etwas weniger cooles als eine Wandernadel? Ok. Vielleicht noch eine Wandernadel an einem Wanderhut. Oder einen Wanderstock mit Abzeichen. Aber die Nadel alleine verdiente in meinem Kopf schon einen Platz in der Altbacken-Galerie-Hoch-Zwei. Umso überraschter war ich, als mein Fast-Mann ganz begeistert nach dem Heftchen grabschte und in Sekundenbruchteilen rief: "Super! Das machen wir auch!". (Und nein, ich habe keinen Mann Ü50 ;-P) Als er wenige Minuten später beschlossen hatte alle 222 möglichen Stempel sammeln zu wollen, hielt ich das für einen schlechten Scherz. Denn: Er wanderte nicht mal besonders gerne.

Es stellte sich recht schnell heraus, dass es kein Scherz war.

Zwei Tage später lagen zwei Stempel-Sammelhefte vor uns. Meine Begeisterung war weiterhin unterirdisch. Und so blieb es ganze 12 Monate. Wir wanderten zwar ab uns zu. Und kamen auch an Stempelkästen vorbei. Ich weigerte mich aber nach wie vor zu Stempeln. Und so kam es, dass meine ersten 9 Stempel alle von meinem Fast-Mann gemacht wurden - bis zum 30.03.2018. Wir wanderten zur Wolfswarte, das Wetter war so semi-toll und alles war kitschig-schneeig-nass. Und als wir am Gipfel standen, Würstchen knabberten und mit Bier & Tee anstießen hatte ich plötzlich - und vollkommen unerwartet - den Drang meinen ersten eigenen Stempel zu setzen.

Sieh an.

Seit dem bin auch ich ganz scharf darauf jeden Stempelkasten zu entdecken. Ich glaube ja es liegt auch daran, dass mein Fotografen-Hirn sich ein eigenes Ziel gesetzt hat: An jedem Stempelkasten das perfekte Foto zu schießen. 222 Bilder. 222 Momente. Und das in einem der schönsten Wandergebiete Deutschlands. Ja. Ist es wirklich.

Was genau ist denn jetzt diese Wandernadel?

Es ist wie die ultimative Schnitzeljagd für Erwachsene (und natürlich auch Kinder): Die Jagd nach den 222 Stempeln der "Harzer Wandernadel". Die ausgeschriebenen Stempelstellen befinden sich auf den ca. 8.000 km ausgeschilderten Wanderwegen des Harzes, die sich über drei Bundesländer erstrecken. Stempelstellen sind sowohl bekannte Touristenattraktionen (Brocken, Rappbodetalsperre, Rammelsberg...), als auch zahlreiche Geheimtipps und manchmal auch "Warum-Steht-Hier-Ein-Kasten?" Örtchen. Schummeln geht übrigens tatsächlich nur sehr selten: An fast alle Orte kommt man nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Warum 222 Stempel sammeln wollen?

Für den einen reicht es vollkommen aus sich in der Natur zu bewegen - für den anderen (Das bin ich. ;-)) ist ein zusätzlicher Anreiz höchst willkommen. Und genau hier setzt das Stempelsystem an: Je mehr Stempel im Heft, desto höher die Auszeichnung, desto hübscher das Abzeichen. 😉

Was man so erreichen kann:

  • 8 Stempel: Harzer Wandernadel in Bronze
  • 16 Stempel: Harzer Wandernadel in Silber
  • 24 Stempel: Harzer Wandernadel in Gold
  • 50 Stempel: Harzer Wanderkönig
  • 111 Stempel: Harzer Steiger
  • 150 Stempel: Harzer Kaiserschuh
  • 222 Stempel: Harzer Wanderkaiser

 

Königshütter Wasserfall

 

Neben den regulären Stempeln gibt es jedes Jahr verschiedene Sonderstempel, die man ebenfalls im Wanderpass vermerken kann. Sie zählen jedoch nich für die o.g. Auszeichungen und haben nur Sammlerwert. (Aber glaubt mir. Wenn man einmal angefangen hat, will man auf jeden Fall auch die Sonderstempel haben! ^^)

Wer nur für einen Urlaub in den Harz kommt, für den sind auch die Themen-Abzeichen interessant, für die es eigene Sammelhefte gibt:

  • Natur Erleben am Lutherweg: 10 Sonderstempel 
  • Harzer Steiger: 23 Stempel 
  • Goethe im Harz: 28 Stempel 
  • Harzer Grenzweg: 20 Stempel ( + 2 Sonderstempel) 
  • Harzer-Hexen-Stieg: 20 Stempel 

 

Die Stempelstellen, Routen & Fotospots

Das Stempelheft und weitere Infos rund um die Spielregeln, Stemeplstellen etc. findet ihr hier: www.harzer-wandernadel.de - gleichzeitig nehmen wir euch aber natürlich auch mit auf unsere Reise zu allen 222 Stempelstellen. ( Inkl. Lach - und Sachgeschichten ;-))

Hier gehts zur Übersicht aller Stempelstellen

Hier gehts zu den besten Fotospots im Harz

Hier gehts zu unseren besten Wanderrouten 

Hier gehts zu den Highlights für Kids 

 

 

  • litschi
    Dezember 1, 2018 at 6:24 pm

    Seid ihr auch auf Stemepljagd?